SUCH

E

0 Ergebnisse

Radtouren auf dem Emscherkunstweg im September

Im September besteht für dieses Jahr die letzte Chance, an einer öffentlichen Radtour auf dem Emscherkunstweg teilzunehmen. Die kostenfreien Touren finden jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr statt. Veranstalterin ist die Emschergenossenschaft, Urbane Künste Ruhr konzipiert das Vermittlungsangebot inhaltlich.

Die vier Touren im September – 5.9., 12.9., 19.9. und 26.9. – verlaufen jeweils auf unterschiedlichen Routen, so dass fast alle Kunstwerke des Emscherkunstwegs noch einmal angefahren werden. Dabei leiten die Guides nicht nur die Radtour, sondern regen auch die dialogische Werkbetrachtung an, so dass ein möglichst lebendiger Austausch entsteht. Das Angebot ist entsprechend für alle geeignet: man muss keine Kunstexpertin sein oder extra sportlich. Die Radtouren verlaufen bei einer moderaten Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer meist ebenen Strecke von insgesamt ungefähr 20 Kilometern Länge. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis Donnerstag vor dem Termin über den Kalender der Website erforderlich.

Fahradfahrer:innen auf dem Emscher-Weg, umgeben von Natur, rechts die Emscher und Bäume

Die vier Septembersonntage bieten die letzte Chance auf eine geführte Radtour auf dem Emscherkunstweg in diesem Jahr. Foto: Daniel Sadrowski / Emscherkunstweg

Für die kostenfreie Teilnahme mit eigenem Fahrrad ist eine Anmeldung bis Donnerstag vor dem Termin über www.emscherkunstweg.de erforderlich.

Die genauen Treffpunkte werden mit der Teilnahmebestätigung bekannt gegeben. Da die Teilnehmer:innenzahl ist auf zwölf Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung über die Webseite des Emscherkunstwegs erforderlich. Die geltenden Corona-Regelungen sind einzuhalten. Änderungen vorbehalten.

Weitere Informationen zur Tour und zu den Teilnahmebedingungen werden mit der Teilnahmebestätigung mindestens zwei Tage vor dem Termin per Mail verschickt. Veranstalterin der öffentlichen Touren ist die Emschergenossenschaft.

Die Touren finden jeden Sonntag statt. Am 12.9. ist die erste Station der Hof Emscher-Auen mit dem Kunstwerk von Massimo Bartolini, Black Circle Square, 2016. Foto: Daniel Sadrowski / Emscherkunstweg

Im Vordergrund ist ein Ausschnitt eines weiß umrandeten Wasserbeckens zu sehen, darin ein angeschnittener Kreis mit grünlichem Waser, an der weißen Brüstung lehnen die Radtourteilnehmer:innen. Im Hintergrund ist die Hofanlage des Hofs Emscher-Auen zu sehen. Der Himmel ist leicht bewölkt, es sieht nach einem schönen Sommertag aus.

ALLE TERMINE UND ROUTEN IM SEPTEMBER

Sonntag, 5.9., 14–17 Uhr TOUR V
»Catch me if you can: Vom BernePark bis Neustadt«

Bottrop bis Duisburg

Kunstwerke von: Mischa Kuball / Lawrence Weiner, Piet Oudolf / Gross.Max, Andreas Strauss, Inges Idee, Julius von Bismarck / Marta Dyachenko

 

Sonntag, 12.9., 14–17 Uhr TOUR II
»Minimal: Vom Hof Emscher-Auen zu den Bergarbeiterprotesten«

Dortmund bis Herne

Kunstwerke von: Massimo Bartolini, Tadashi Kawamata, Bogomir Ecker, Silke Wagner

 

Sonntag, 19.9., 14–17 Uhr TOUR III

»Monumental: Von den Schleusen zum Theater der Pflanzen«

Gelsenkirchen bis Bottrop

Kunstwerke von: Olaf Nicolai / Douglas Gordon & Mogwai, Rita McBride, Mischa Kuball / Lawrence Weiner, Piet Oudolf / Gross.Max, Andreas Strauss

 

SONNTAG, 26.9., 14–17 Uhr TOUR IV

»Verspielt: Vom Landschaftspark bis zum Kaisergarten«

Duisburg bis Oberhausen

Kunstwerke von: Julius von Bismarck / Marta Dyachenko, Apolonjia Šušteršič, Tobias Rehberger

 

Der Emscherkunstweg ist eine Kooperation zwischen Urbane Künste Ruhr, Emschergenossenschaft und Regionalverband Ruhr unter der Schirmherrschaft von Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Skulpturenweg ist aus dem temporären Ausstellungsformat Emscherkunst hervorgegangen, das seit 2010 den Emscher-Umbau durch die Emschergenossenschaft begleitet hat. Seit 2018 wird der Emscherkunstweg unter der künstlerischen Leitung von Britta Peters, Urbane Künste Ruhr, als permanentes Angebot neu konzeptioniert und erweitert.

Im September besteht die letzte Möglichkeit in diesem Jahr an einer geführten Radtour auf dem Emscherkunst-weg teilzunehmen. Foto: Daniel Sadrowski / Emscherkunstweg
Download
Neben der Kunst gibt es auch viel Natur zu erleben. Foto: Daniel Sadrowski / Emscherkunstweg
Download
Die Touren finden jeden Sonntag statt. Am 12.9. ist die erste Station der Hof Emscher-Auen mit dem Kunstwerk von Massimo Bartolini, Black Circle Square, 2016. Foto: Daniel Sadrowski / Emscherkunstweg
Download

{{ month }}

Was Wo
{{month.month }}
{{ city }}
{{ cat }}
Wir freuen uns auf euch!

{{ event.post_title }}

{{event.event_time}}

{{ event.event_street }}

{{ event.event_plz }} {{event.event_city }}

{{ event.event_address }}

Mehr